Schulterluxation

Beschreibung

Man unterscheidet eine anlagebedingte (habituelle) Luxation ohne ein vorausgegangenes verursachendes Trauma von einer unfallbedingten (traumatischen) Luxation. Meistens liegen vordere Luxationen vor. Als Folgen der Luxation kann eine Hill-Sachs-Läsion: Knochenimpression (Delle) am Humeruskopf (Oberarmkopf), bei vorderer Luxation hinten am Oberarmkopf auftreten, häufig in Kombination mit einer Bankart-Läsion: Abscherung des Pfannenrandes, entweder nur den Knorpel (Labrum glenoidale) oder auch den Knochen betreffend (knöcherne Bankart-Läsion). Auch eine Schädigung von Sehnen, Gefäßen, Nerven ist möglich.

Symptome

  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkung
  • Veränderung der Schulterform

Mögliche Schäden und Komplikationen

  • Hill-Sachs-Läsion: Knochenimpression (Delle) am Humeruskopf (Oberarmkopf), bei vorderer Luxation hinten am Oberarmkopf zu finden
  • Bankart-Läsion: Abscherung des Pfannenrandes, entweder nur den Knorpel (Labrum glenoidale) oder auch den Knochen betreffend (knöcherne Bankart-Läsion)
  • Schädigung von Sehnen, Gefäßen, Nerven möglich

Diagnostik

  • klinische Untersuchung
  • Röntgen: Diagnosesicherung, Ausschluss von Knochenbrüchen (Frakturen)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Computertomographie (CT) zur Beurteilung der Knochenstrukturen


zu den Untersuchungsmethoden


Was Sie noch interessieren könnte ...

Der Schutz Ihrer Daten ist für uns enorm wichtig. Daher versuchen wir alles, diese bestmöglich zu schützen. Hier finden Sie unsere beiden Zertifikate zum Schutz Ihrer Patientendaten
lesen Sie mehr!

 

Lange Nacht der Wissenschaften
Auch dieses Jahr sind wir wieder mit dabei bei der Langen Nacht der Wissenschaften. 

lesen Sie mehr!

Soziales Engagement

Soziales Engagement wird in unserer Praxis großgeschrieben. Daher engagieren wir uns seit vielen Jahren für soziale Projekte und unterstützen Vereine und Institutionen in der Umgebung.

Wir fördern Teamsport