Häufige Fragen

Gibt es vor Ort Parkmöglichkeiten?

Ja, an allen unseren Standorten befinden sich entweder Parkplätze vor der Praxis oder Parkhäuser in unmittelbarer Nähe.

Ich muss in den MRT (Magnetresonanztomographen), leide aber unter Platzangst.

Bitte teilen Sie uns dies schon bei der Terminvergabe mit, damit wir entsprechend planen können.

Das Gerät ist relativ breit ausgelegt. Zudem ist es beispielsweise kein Problem, dass Sie eine Begleitperson mit in den Untersuchungsraum nehmen können. Oftmals reicht schon die Anwesenheit einer vertrauten Person, um sich entspannter während der Untersuchung zu fühlen.

Auch haben wir die Möglichkeit über Kopfhörer Musik zur Entspannung einzuspielen (verschiedene Genres zur Auswahl). Bei vielen Untersuchungen ist der Kopf nicht in der „Röhre“. Sollte dies doch notwendig sein,
können Sie mit Hilfe eines Spiegels/einer Spiegelbrille aus dem Gerät heraus schauen.

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, eines leichten Beruhigungsmittels in Form von Tropfen oder als „Spritze“. Beachten Sie hierbei: Sie müssen in Begleitung kommen, da Sie für den Rest des Tages nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen führen dürfen. Wichtig ist, dass Sie uns schon bei der Terminvereinbarung über eine mögliche Platzangst informieren, damit wir entsprechend planen können. 

Können auch etwas korpulentere Patienten im MRT untersucht werden?

Ja, natürlich. Wir haben verschiedene MRT Geräte bis zu einer max. Tischbelastung von 200 kg und einem Durchmesser von 70 cm. Bitte sprechen Sie uns bei spezielleren Fragen dieser Art einfach an. Für nähere Auskünfte müssen wir wissen, welche Untersuchungsart und Region genau angefordert wurde. 

Muss ich zur der Kernspin-Untersuchung oder Computertomographie nüchtern erscheinen?

Bei einer Abdomen- (Bauch-)/Unter- oder Oberbauch-Untersuchung dürfen Sie zwei Stunden vor der Untersuchung nichts mehr essen und müssen 1,5 – 2 Liter trinken (Wasser, Saft, Tee, keinen Kaffee oder schwarzen Tee). Für spezielle Darmuntersuchungen wie z. B. MR-Sellink oder einer Virtuellen Colonoskopie erhalten Sie vor der Untersuchung von uns eine genaue Anleitung, wie Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten müssen. Für alle anderen Untersuchungen müssen Sie nicht nüchtern sein. 

Kann ich auch eine MRT-Untersuchung bekommen, wenn ich ein künstliches Gelenk habe oder ist dann eine CT-Untersuchung sinnvoller?

Das hängt immer von der jeweiligen Fragestellung ab. Prinzipell ist es möglich, eine MRT-Untersuchung durchzuführen, wenn Sie ein künstliches Gelenk implantiert bekommen haben. Bei Untersuchungen der jeweils betroffenen Körperregion kommt es zu Störungen in der Aufnahme (sog. Metallartefakte). Wie stark diese ausfallen, ist recht individuell. Manchmal ist die Qualität dieser Bilder hinreichend für eine Diagnostik. Wenn sich absehbar keine verwendbaren Bilder ergeben, brechen wir die Untersuchung ab.

Wie lange dauert die eigentliche Untersuchung?
  • Kernspin-Untersuchung: ca. 15 – 45 Minuten (je nach Untersuchungsregion)
  • Computertomographie: ca. 5 – 15 Minuten (je nach Untersuchungsregion)
  • Mammographie: ca. 10 Minuten
  • Röntgen-Untersuchung: ca. 10 – 20 Minuten (je nach Untersuchungsregion)
  • Nuklearmedizinische Untersuchung der Schilddrüse: ca. 30 Minuten
  • Nuklearmedizinische Untersuchung des Herzens: ca. 4 – 5 Stunden (mit Unterbrechung)
  • Nuklearmedizinische Untersuchung der Knochen: ca. 3 – 4 Stunden (mit Unterbrechung)

Bitte beachten Sie, dass wir hier nur die Untersuchungszeiten angeben. Nach der erfolgten Untersuchung nimmt die Bildberechnung / Archivierung einige Zeit in Anspruch bevor der Arzt die Bilder auf dem Befundungsmonitor aufrufen kann. Im Anschluss daran erfolgt noch ein Arztgespräch über das Untersuchungsergebnis. Wir bitten Sie, hier etwas Zeit einzuplanen, damit wir Ihnen auch eine gute und gesicherte Diagnostik zu Ihren Bildern gewährleisten können.

Kann ich den Befund gleich mitnehmen?

Der Befund wird von uns direkt an Ihren behandelnden Arzt geschickt. Meist ist es nicht nötig, dass Sie warten, bis der Befund geschrieben ist. In besonders dringenden Fällen ist es jedoch möglich, auf den Befund zu warten. Die Bilder bekommen Sie ausgehändigt in der von Ihrem Überweiser gewünschten Form (CD/Papierausdruck). Das Untersuchungsergebnis selbst wird Ihnen noch am gleichen Tag vom untersuchenden Arzt mitgeteilt.


Was Sie noch interessieren könnte ...

MTRA-Schüler (m/w)

Ihr seid bald mit der Schule fertig und habt Interesse an einer abwechslungsreichen, medizinischen Ausbildung ...

lesen Sie mehr!

MTRA's und Medizinische Fachangestellte gesucht!
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt MTRA's und Med. Fachangestellte (m/w) in Vollzeit ...

lesen Sie mehr!

Soziales Engagement

Soziales Engagement wird in unserer Praxis großgeschrieben. Daher engagieren wir uns seit vielen Jahren für soziale Projekte und unterstützen Vereine und Institutionen in der Umgebung.

Wir fördern Teamsport