Brustkrebs

Beschreibung

Brustkrebs ist in den Industrieländern die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Sterblichkeitsraten sinken schon seit mehreren Jahren, was u. a. möglicherweise am vermehrten Früherkennungsangebot liegt. Man geht davon aus, dass eine frühere Diagnosestellung eine bessere Prognose bedeutet.

Die Mehrzahl der Tumoren in der Brust sind gutartig (benigne): Zysten (flüssigkeitsgefüllte Hohlräume), Fibrome, Fibroadenome, Lipome, Papillome.

Bösartige Tumoren gehen fast immer vom Drüsengewebe aus. "Lobuläre" Karzinome entstehen in den Drüsenläppchen. "Duktale" Karzinome haben ihren Ursprung in den Milchgängen.

Symptome

Neben einem tastbaren Knoten können auch einseitige Schmerzen oder Ziehen in der Brust, Ausfluss aus der Brustwarze, eine Einziehung der Haut oder Brustwarze Anzeichen eines Brustkrebses sein. Auch eine Größenveränderung der Brust oder Lymphknotenschwellungen in der Achsel können Hinweise auf eine Brustkrebserkrankung sein.

Diagnostik

  • Untersuchungsablauf / Untersuchungsmöglichkeit
  • Anamnese (Erhebung der Vorgeschichte)
  • Abtasten der Brust
  • Mammasonographie
  • Mammographie
  • MR-Mammographie
  • Ultraschallgesteuerte oder offene (chirurgische) Biopsie

Zur Untersuchungsmethode


Was Sie noch interessieren könnte ...

Brustkrebs-Früherkennung unter neuem Dach
Tennenlohe ist neuer Standort im Rahmen der Brustkrebs-Früherkennung für Erlangen, den gesamten Landkreis Erlangen-Höchstadt und einen Teil der Stadt Fürth

Zum Bericht

Gadoliniumhaltige Kontrastmittel in der Magnetresonanztomographie
Die zuletzt in der Presse verbreiteten Meldungen führen des Öfteren zur Verunsicherung der Patienten. Hier finden Sie eine Zusammenfassung des DRG-Beitrags und einen Link zur Patienteninformationen des BDR.

Zum Bericht

Soziales Engagement

Soziales Engagement wird in unserer Praxis großgeschrieben. Daher engagieren wir uns seit vielen Jahren für soziale Projekte und unterstützen Vereine und Institutionen in der Umgebung.

Wir fördern Teamsport